Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Bachelorstudium

Allen StudieneinsteigerInnen wird empfohlen, die VU zu "B.3 Qualitative Methoden B" aus Kapazitätsgründen schon im WS zu absolvieren.

517.004 Ethnographisches Forschen
Das Bachelorstudium Europäische Ethnologie ist innerhalb des "Vielnamenfaches" Volkskunde/Europäische Ethnologie/Kulturanthropologie/Empirische Kulturwissenschaft angesiedelt. Im Rahmen des Studiums werden mit Hilfe empirischer Methoden (z. B. Interviews, teilnehmender Beobachtung oder Archivforschung) Alltagskulturen im Kontext ihrer sozialen und historischen Bedingungen analysiert.

Es wird eine kritisch kulturanalytische Ausrichtung vertreten und es werden gesellschaftliche Problemlagen sowohl vergangener als auch Gegenwartsgesellschaften untersucht. Dabei steht der Mensch im Zentrum, dessen Erfahrungen und Bedeutungszuschreibungen in Bezug zu Kultur und Lebensweise eruiert werden. Eine Besonderheit des Studiums ist die methodologisch qualitative und gesellschaftskritische Annäherung an die Themenfelder, die Kultur als materiell bedingte Ausdrucksform versteht.

Das Studium ist in verschiedene Module gegliedert, nach einem einführenden Modul in die Thematik des Studiums sowie in das wissenschaftliche Arbeiten werden die qualitativen Methoden der empirischen Kulturwissenschaft vermittelt. Weitere Module sind Kultur und Geschichtlichkeit, Kulturelle Transformationsprozesse, Stadt - Raum - Gesellschaft sowie Kulturwissenschaftliche Praxis, in der den Studierenden konkrete Anwendungsgebiete der Inhalte auf dem Arbeitsmarkt dargebracht werden. Ergänzt werden die Module durch ein Vertiefungsmodul, in dem gewisse Themen intensiver behandelt werden können, sowie die Lektüre fachspezifischer Literatur und das geisteswissenschaftliche Basismodul.

Durch Absolvierung der verschiedenen Module erwerben die Studierenden die Fähigkeit, kulturelle Prozesse und Repräsentationen zu verstehen und zu deuten. Die wesentlichen Ziele des Studiums sind der Erwerb von Kompetenzen, um zur Kulturvermittlung und zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beitragen zu können. Die Ausbildung dient sowohl der theoretischen und praktischen Einführung in kulturwissenschaftliches Verstehen und Argumentieren als auch der Vorbereitung auf bestimmte Berufsfelder, wie z. B. Medien, Museen, Kulturarbeit, Sozialarbeit, interkulturelle Kommunikation und Integration oder Tourismus

Bachelorcurriculum

Curriculakommission Europäische Ethnologie

Mag. Dr.

Johann Verhovsek

Attemsgasse 25/I
A-8010 Graz

Telefon:+43 (0)316 380 - 2591

Sprechstunde nach Vereinbarung

Studieneingangs- und Orientierungsphase

Es wird dringend empfohlen beide Lehrveranstaltungen der STEOP im ersten Semester zu absolvieren, da nur 22 Credits vorgezogen werden können. Jede Anmeldung zu einer Prüfung oder einer prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung wird mit eingerechnet.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.